Versicherungsvergleich von Unfallversicherungen

weitere Themen zur Versicherungen:

Hausratversicherung

Rechtsschutzversicherung

Unfallversicherung

Gebäudeversicherung

Haftpflichtversicherung

Sterbegeldversicherung

 

 

Kontakt

AGB

Thema: Unfallversicherung

Eine Unfallversicherung braucht jeder

Egal ob Arbeitnehmer oder Selbständiger - die Arbeitskraft ist des wichtigste Kapital. Ein Unfall kann vorübergehend oder dauernde Einkommenseinbuße zur Folge haben, die für den Betroffenen und seine Familie die Existenz in Frage stellen können.

Unfallgefahr besteht nahezu überall und es kann jeden treffen - sei es bei der Arbeit, im Straßenverkehr, im Urlaub, beim Sport oder auch zu Hause.

Jährlich erleiden ca. 6,5 Mio. Bundesbürger kleinere und größere Unfälle.

Ca. 200.000 dieser Unfälle führen zu Arbeitsunfähigkeit. Von den 6,5 Mio. Unfällen sind lediglich 0,5 Mio. Unfälle im Bereich Straßenverkehr, den man fälschlicherweise für den unfallträchtigsten hält. Dagegen sind über die Hälfte der Unfälle im Freizeit- und Haushaltsbereich angesiedelt, wo kein gesetzlicher Schutz wie bei der Arbeit oder in der Schule vorhanden ist. (Bei Schülern und Jugendlichen sind es im Haushalts- und Freizeitbereich sogar über zwei Drittel der Fälle)

Wohl aus diesen Gründen haben sich bereits über 40 % der Bundesbürger zu einer Unfallversicherung entschlossen.

Unfallversicherung Vergleich

Eine Unfallversicherung muss nicht teuer sein und sichert sovile Leistungen in diesem Bereich ab. In einem Unfallversicherung Vergleich können Sie individuell Ihre gewünschten Leistungen berechnen und vergleich.

Was sollten Sie bei Antragsstellung bei der Unfallversicherung beachten ?

In der privaten Unfallversicherung sind Art und Höhe der Versicherungsformen in weitem Rahmen der freien Vereinbarung der Vertragspartner überlassen. Einige Regeln über das Verhältnis der Versicherungssummen und Besonderheiten bei sehr hohen Summen sind jedoch zu beachten.

So müssen die Versicherungssummen den wirtschaftlichen Verhältnissen -vor allem dem Einkommen- des Versicherungsnehmers angemessen sein.

Damit die Unfallversicherung mit der Inflation Schritt halten kann und somit angemessen bleibt, wird sie in der Regel als dynamische Unfallversicherung abgeschlossen.

Voraussetzung für einen reibungslosen Ablauf im Leistungsfall ist die vollständige und wahrheitsgemäße Beantwortung der Gesundheitsfragen im Antrag.

Pflegebedürftige Personen sowie Geisteskranke sind nicht versicherbar.

Bei Abschluß einer Unfallversicherung haben Sie drei Möglichkeiten die Invalidität abzusichern.